Suche
Close this search box.

Klebtechnische Schulungen nach EWF-Richtlinien

Klebtechnische Schulungen nach EWF-Richtlinien

Klebekurse

Die Klebetechnik zählt zu einer der innovativsten Fügetechnologien in zahlreichen Branchen der Industrie. Neue Klebstoffe, schnelle Prozesse, sichere Vorbehandlungsprozesse werden laufend (weiter-)entwickelt und müssen richtig angewandt werden. Das Aus- und Weiterbildungsangebot des OFI qualifiziert Ihre Fach- und Führungskräfte, sodass diese mit aktuellem Wissen in Fertigung, Produktentwicklung und Aufsicht punkten.

Klebekurse nach EWF Richtlinie

Als Approved Training Body der European Federation of Welding, Joining and Cutting (EWF) bietet das OFI seit 2002 weltweit anerkannte Ausbildungen auf allen drei von der EWF genormten Qualifizierungsniveaus an.

 

 

Klebpraktiker – EAB Kurs (European Adhesive Bonder)

Die einwöchige Basisausbildung für ausführendes Klebepersonal. Die EAB-Ausbildung richtet sich an Mitarbeiter*innen in Industrie und Gewerbe, die Verklebungen nach entsprechenden Arbeitsanweisungen selbstständig durchführen. Im Lehrgang wird das notwendige Fachwissen vermittelt, um die besonderen Anforderungen im speziellen Prozess „Kleben“ zu verstehen und fachgerechte Verklebungen an Bauteilen aller Art durchzuführen.

Mit positivem Abschluss der EAB-Ausbildung verfügen die Teilnehmenden über ein grundlegendes Verständnis der Klebetechnik und können Verklebungen in der Praxis unter Einhaltung der spezifischen Qualitätsanforderungen fehlerfrei durchführen. Die zertifizierte Ausbildung entspricht den Anforderungen der Normen EN 17460 / DIN 6701 für Klebeprozesse in der Schienenfahrzeugindustrie und ISO 21368 / DIN 2304 für Klebeprozesse in allen Branchen und berechtigt zur Durchführung von Verklebungen in allen Sicherheitsklassen. Die Teilnehmenden erwerben ein weltweit anerkanntes Zertifikat. Die Bedeutung der Ausbildung lässt sich daran ermessen, dass in bestimmten Branchen (z.B. der Schienenfahrzeugindustrie) eine Personalqualifizierung dieser Art bereits normativ gefordert wird.

 

Kosten: € 1.600,00 (exkl. USt.)
Prüfungsgebühr und Diplomausstellung: € 615,00 (exkl. USt.)

 

Termine 2024:

29.01. – 02.02.2024 (EAB-Kurs 24.1)

08.04. – 12.04.2024 (EAB-Kurs 24.2)

24.06. – 28.06.2024 (EAB-Kurs 24.3)

23.09. – 27.09.2024 (EAB-Kurs 24.Vin Vorarlberg!)

14.10. – 18.10.2024 (EAB-Kurs 24.4)

 

Die Prüfung findet jeweils am letzten Kurstag statt.

Veranstaltungsort: OFI | Wien

 

Zulassungsvoraussetzungen: Die Teilnehmenden müssen die Unterrichtssprache soweit beherrschen, dass sie dem Unterricht folgen und die Prüfungen (schriftlich und mündlich) ablegen können.

 

Teilnahme- und Stornobedingungen: Das OFI behält sich das Recht vor, Kurse bei zu geringer Teilnehmer*innenzahl abzusagen. Eine kostenlose Stornierung ist bis 3 Wochen vor Kursbeginn möglich. Danach wird eine Stornogebühr von 50%, innerhalb einer Woche vor Kursbeginn der Gesamtbetrag verrechnet.

 

Klebfachkraft – EAS Kurs (European Adhesive Specialist)

Die 3-wöchige Ausbildung für Klebeaufsichtspersonal mit spezifischen technischen Kenntnissen. Die EAS-Ausbildung richtet sich an Mitarbeiter*innen von gewerblichen oder industriellen Klebstoffanwendern, an Mitarbeiter*innen von Klebstoffherstellern und -händlern, an Mitarbeiter*innen von Qualitätssicherungsabteilungen und an Konstrukteur*innen in Forschung und Entwicklung. Im Lehrgang wird detailliertes Fachwissen vermittelt, um verklebte Bauteile zu entwickeln, deren Fertigung zu planen und Klebeprozesse zu organisieren, zu optimieren und zu überwachen.

Absolvent*innen des EAS-Lehrgangs sind in der Lage, klebegerecht zu konstruieren, Klebstoffe und Vorbehandlungsmethoden anwendungsspezifisch auszuwählen, Arbeitsanweisungen für Klebpraktiker zu erstellen, Prozessparameter zu kontrollieren und anzupassen, sowie Klebeprozesse ganzheitlich zu verantworten. Die zertifizierte Ausbildung entspricht den Anforderungen der Normen EN17460 / DIN 6701 für Klebeprozesse in der Schienenfahrzeugindustrie und ISO 21368 / DIN 2304 für Klebeprozesse in allen Branchen und berechtigt zur Tätigkeit als verantwortliche Klebeaufsichtsperson.

 

Kosten: € 1.800,00 / Modul (exkl. USt.)
Prüfungsgebühr und Diplomausstellung: € 700,00 (exkl. USt.)

 

Frühjahr 2024: Drei Module zwischen 13.05. und 21.06.2024 (EAS Kurs 24.1 – Frühjahr 2024)

Modul 1: 13.05. – 17.05.2024 / Modul 2: 03.06. – 07.06.2024 / Modul 3: 17.06. – 21.06.2024 / Prüfung am 21.06.2024

 

Herbst 2024: Drei Module zwischen 21.10. und 06.12.2024 (EAS Kurs 24.2 – Herbst 2024)

Modul 1: 21.10. – 25.10.2024 / Modul 2: 18.11. – 22.11.2024 / Modul 3: 02.12. – 06.12.2024 / Prüfung am 06.12.2024

 

Veranstaltungsort: OFI | Wien

 

Zulassungsvoraussetzungen: Als Voraussetzung für die Ausstellung des EWF-Diploms gilt eine abgeschlossene technische Berufsausbildung (NQF 4). Die Teilnehmenden müssen die Unterrichtssprache soweit beherrschen, dass sie dem Unterricht folgen und die Prüfungen (schriftlich und mündlich) ablegen können.

Auf Anfrage bieten wir diesen Lehrgang auch in englischer Sprache an!

 

Teilnahme- und Stornobedingungen: Das OFI behält sich das Recht vor, Kurse bei zu geringer Teilnehmer*innenzahl abzusagen bzw. einzelne Modultermine geringfügig abzuändern. Eine kostenlose Stornierung ist bis 3 Wochen vor Kursbeginn möglich. Danach wird eine Stornogebühr von 50%, innerhalb einer Woche vor Kursbeginn der Gesamtbetrag verrechnet.

 

Klebfachingenieur – EAE Kurs (European Adhesive Engineer)

bzw. OFI Klebtechnologe – ABT Kurs (Adhesive Bonding Technologist)

Nach der 8-wöchigen Ausbildung sind Sie eine Klebeaufsichtsperson mit umfassenden technischen Kenntnissen, die verantwortungsvolle Planungsaufgaben eigenständig ausführen kann.

In diesem Lehrgang zur weltweit höchsten zertifizierten Ausbildungsstufe in der Klebetechnik wird ganzheitliches Fachwissen nach dem aktuellen Stand der Technik vermittelt, das zum fachgerechten Einsatz der Klebetechnik von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt in allen Belangen qualifiziert. Die zertifizierte Ausbildung entspricht den Anforderungen der Normen EN 17460 / DIN 6701 für Klebeprozesse in der Schienenfahrzeugindustrie und ISO 21368 / DIN 2304 für Klebeprozesse in allen Branchen und berechtigt zur Tätigkeit als verantwortliche Klebeaufsichtsperson inklusive Konstruktion in allen Sicherheitsklassen.

Die Ausbildung richtet sich an leitende Techniker*innen in Forschung und Entwicklung sowie Konstruktion und Produktion, die ein umfassendes Fachwissen über die Klebetechnik erhalten wollen, um diese zukunftsweisende Technologie in allen Branchen erfolgreich umzusetzen.

 

Kosten: € 1.950,00 / Modul (exkl. Ust.)
Prüfungsgebühr: € 950,00 (exkl. Ust.)

 

EAE-Lehrgang 2024 / 2025:

Modul 1: 16.09. – 20.09.2024
Modul 2: 07.10. – 11.10.2024
Modul 3: 11.11. – 15.11.2024
Modul 4: 09.12. – 13.12.2024
Modul 5: 20.01. – 24.01.2025
Modul 6: 24.02. – 28.02.2025
Modul 7: 24.03. – 28.03.2025
Modul 8: 07.04. – 11.04.2025
Prüfung am 11.04.2025

 

Veranstaltungsort: OFI | Wien

 

Zulassungsvoraussetzungen: Als Voraussetzung für die Ausstellung des EWF-Diploms gilt die Führung der Standesbezeichnung Ingenieur (+ mind. 6-jährige technisch relevante Berufserfahrung nach Abschluss der HTL im Gebiet der Fügetechnik), der Abschluss eines technischen oder naturwiss. (Chemie) Studiums (mind. BSc) oder der Abschluss eines technischen Fachhochschullehrgangs (DI, BSc, MSc). Die Teilnehmenden müssen die Unterrichtssprache soweit beherrschen, dass technische Fachliteratur in Wort und Schrift wiedergegeben werden kann.

Teilnehmende, die die Zulassungsvoraussetzungen für das EAE-Diplom nicht erfüllen, können diese Ausbildung mit dem Titel OFI Klebtechnologe / Adhesive Bonding Technologist (ABT) abschließen.

 

Teilnahme- und Stornobedingungen: Das OFI behält sich das Recht vor, Kurse bei zu geringer Teilnehmer*innenzahl abzusagen bzw. einzelne Modultermine geringfügig abzuändern. Eine kostenlose Stornierung ist bis 3 Wochen vor Kursbeginn möglich. Danach wird eine Stornogebühr von 50%, innerhalb einer Woche vor Kursbeginn der Gesamtbetrag verrechnet.

 

Auffrischung gefällig?

Neben unseren Lehrgängen bieten wir auch Auffrischungskurse an. Diese bieten Absolvent*innen die Möglichkeit am aktuellen Stand der Klebetechnik zu bleiben und in Austausch mit anderen Praktiker*innen zu treten.

 

Auffrischung für Klebpraktiker (EAB)

19.02.2024 (EAB Refresher 24.1)

09.10.2024 (EAB Refresher 24.2)

Individuelle Termine auf Anfrage.

Kosten: € 495,00 (exkl. Ust.)

 

Update für Klebfachkräfte (EAS)

04.04. – 05.04.2024 (EAS Refresher 24.1)

12.09. – 13.09.2024 (EAS Refresher 24.2)

Kosten: € 795,00 (exkl. Ust.)

 

Praxisaustausch für Klebfachingenieure (EAE)

23.05. – 24.05.2024 (EAE Refresher 24.1)

Kosten: € 870,00 (exkl. Ust.)

 

Veranstaltungsformat: Hybrid. Sie können entweder bei uns vor Ort (OFI | Wien) oder online an ihrem eigenen Gerät an den Refresher Terminen 2024 teilnehmen.

Teilnahme- und Stornobedingungen: Das OFI behält sich das Recht vor, Refresher bei zu geringer Teilnehmer*innenzahl abzusagen. Eine kostenlose Stornierung ist bis 3 Wochen vor Kursbeginn möglich. Danach wird eine Stornogebühr von 50%, innerhalb einer Woche vor Kursbeginn der Gesamtbetrag verrechnet.

 

Weitere Schulungsmöglichkeiten

Abgerundet wird unser Lehrgangsangebot durch anwendungsorientierte klebetechnische Schulungen, die Sie sich individuell zusammenstellen lassen können. Was ist für Sie und Ihre Mitarbeiter*innen besonders relevant? Unser Experte Ing. Martin Tonnhofer berät Sie gerne und entwickelt mit Ihnen gemeinsam ein maßgeschneidertes Fortbildungsangebot!

Anmeldung

Für unsere Klebekurse können Sie sich hier unter Wissenstransfer einfach online anmelden. Hier finden Sie auch weitere Informationen zu allen weiteren OFI Lehrgängen, Seminaren und Workshops. Sollte die Onlineanmeldung für den Lehrgang Ihrer Wahl noch nicht freigeschalten sein, oder Sie möchten gleich den Nachweis der Teilnahmevoraussetzung mitliefern, melden Sie sich gerne direkt per Email bei unserem OFI Klebeexperten Martin Tonnhofer.

 

Wenn Fragen zu den Teilnahmevoraussetzungen oder anderen Themen auftreten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

OFI Klebeexperte

Ing. Martin Tonnhofer
Kommende Veranstaltungen des OFI
Das könnte Sie auch interessieren
Eine Auswahl von Projekten aus diesem Bereich

Projekte

Photovoltaik-Modul Nahaufnahme
Ganzheitliches Recycling von Photovoltaik-Modulen. ...
EDIH Applied CPS
Mit Cyber-Physischen-Systemen die Digitalisierung von Unternehmen vorantreiben. ...
Forschungsprojekt PV-DETECT / Sujetbild
Beschleunigte PV-Produktentwicklung durch fortschrittliche Zuverlässigkeitstests kombiniert mit frühzeitiger Degradationserkennung. ...
Forschungsprojekt DELIGHT / Sujetbild
Design und Bewertung von Leichtverbund PV-Modulen zur Integration in Gebäude und Infrastruktur ...
Solarzellen: Forschungsprojekt ADVANCE!
Advance Degradation Modelling of Photovoltaic Modules and Materials ...
Forschungsprojekt InCanPres: Innovationen in der Topfkonservierung
Branchenprojekt treibt durch Forschung & Entwicklung Innovationen in der Topfkonservierung voran ...
Forschungsprojekt: SERIFE-3D - Werkstoff- und Prozessoptimierung für die Serienfertigung von 3D-Druckerbauteilen.
Werkstoff- und Prozessoptimierung für die Serienfertigung von 3D-Druckerbauteilen ...
Hochelastische Transfer Labels für individuelles Reifendesign
Hochelastische Beschichtung ermöglicht individuelles Design von stark beanspruchten Oberflächen, wie Seitenwänden von KFZ-Reifen. ...