Kompetenzbereich

Technische Kunststoffbauteile, Klebungen & Beschichtungen

Prüfung von Klebungen & Beschichtungen technischer Kunststoffbauteile
Am OFI können wir (thermo)mechanische Eigenschaften von Materialien bestimmen und feststellen wie beständig Werkstoffe gegenüber Chemikalien, Klima und Bewitterung sind. Wir interpretieren die Ergebnisse und beraten mit umfassender Materialkenntnis.
Technische Kunststoffbauteile, Klebungen & Beschichtungen

Als akkreditierte Prüf- und Inspektionsstelle kennen wir uns mit der europäischen Normenlandschaft aus und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Mit jahrzehntelanger Prüf- und Entwicklungskompetenz fungieren wir als wichtiger Partner der produzierenden Industrie. Unsere Expertisen bilden die Grundlage für weiterführende Entwicklungen. Wir bieten fachübergreifendes Know-how unter einem Dach, auf das sowohl die Schienenfahrzeugindustrie als auch die Automobilindustrie zurückgreift. Umfassende Kompetenz in den Bereichen Klebetechnik, Umweltsimulation und Materialanalytik runden unser Portfolio ab.

Materialprüfung ist unsere Kompetenz

Wir beschäftigen uns tiefgehend mit Materialanalytik, insbesondere der chemisch-physikalischen Zusammensetzung von Materialien. Wir analysieren, wie sich Materialen unter unterschiedlichen Bedingungen und in verschiedensten Materialverbunden verhalten. Wir prüfen Parameter wie Temperaturbeständigkeit, Elastizitäts- und Bindungsverhalten, Viskosität, Abriebwiderstand u.v.m.

Unser Leistungsangebot umfasst

  • Materialcharakterisierung (chemisch, mechanisch, physikalisch, brandtechnisch / Untersuchung der Übereinstimmung mit normativen oder gesetzlichen Regularien)
  • Additivanalytik
  • Unbedenklichkeit von Produkten bei ihrer Anwendung (z.B. Gehalt von Restmonomere, Schwermetalle, etc.)
  • Migrationsverhalten von Lebensmittel- und Pharmaverpackungen, Gebrauchsgegenständen und Spielzeug
  • Flüchtige Bestandteile / Produktemissionen (z.B. KFZ-Innenraumausstattung, Boden- und Wandbeläge, Baustoffe)
  • Permeabilitätsuntersuchungen (Wasserdampf-, Gas- und Lösungsmitteldurchlässigkeit von Produkten)
  • Raumluftmessungen in Wohnräumen und auf Arbeitsplätzen
  • Analytische Charakterisierung von Abfällen und Abwässern
  • Prüfungen von
    • Bindemittelbasis
    • Pigmente und Füllstoffe
    • Lösemittelzusammensetzung
    • Spurenanalytik auf Additive (z.B. Weichmacher, Biozide, Stabilisatoren, Vernetzer)

Die Vorteile für Sie

  • Rasche, flexible und unbürokratische Abwicklung von Prüfaufträgen
  • Beratung und Interpretation der Ergebnisse durch umfassende Materialkenntnis am OFI, insbesondere im Bereich Kunststoffe
  • Akkreditierung und genaue Kenntnis der europäischen Normenlandschaft
  • Lokaler, österreichischer Ansprechpartner für international gültige Prüfungen

Unser Prüfangebot

  • Thermoanalytik, z.B. Tieftemperaturversprödung und Glastemperatur, Erweichungstemperatur, Temperaturbeständigkeit, thermisches Elastizitätsverhalten
  • Spurenanalytik auf Verunreinigungen (z.B. Schwermetalle)
  • Beurteilung von Aushärtungsgrad, Härtungs- und Abbindeverhalten, Restmonomer- und Restlösungsmittelgehalt
  • Mischungsverhältnisse von Mehrkomponentensystemen und Harz-Härter-Systemen
  • Molekulargewichtsbestimmung und Bestimmung des Vernetzungsgrades
  • Säurezahl, Sättigungsgrad/Doppelbindungszahl, Ester- und OH-Zahl
  • Viskositätszahl nach EN ISO 307 und DIN 53728-3
  • Schwermetallbestimmung nach EN 71-3
  • HPLC, HPLC-MS, TD/HS-GC-FID/MS, IC: Identifizierung und Quantifizierung von extrahierbaren Inhaltsstoffen, Abbau- und Reaktionsprodukten
  • UV-VIS Spektroskopie
  • FTIR-Spektroskopie und -Mikroskopie zur Materialcharakterisierung und Materialidentifizierung
  • REM/EDX: Topografie von Oberflächen, direkte Charakterisierung von Ablagerungen, Elementspektren
  • TOC
  • RFA , AAS, ICP-MS/OES: Metalle in Flüssigkeiten oder in Feststoffen
  • Topographische Analysen und Fotodokumentation mittels hochauflösender Lichtmikroskopie
  • Chemolumineszenz zur Bestimmung der Oxidationsaktivität
  • Bestimmung von Halogenen mittels IC
  • Bestimmung VOCs nach DIN EN ISO 16000
  • Bestimmung des Wassergehaltes nach ÖNORM EN ISO 15512
  • Reinigungsversuche von Oberflächen (z.B. mit Wasser, mit einem tensidhaltigen Reinigungsmittel)
  • Bestimmung des Feuchtegehaltes (EN ISO 3344) und des Glasfaseranteils (EN ISO 3451)
  • Bestimmung des Abriebwiderstandes nach EN ISO 5470-2

Methoden, die wir dazu anwenden

  • Nasschemische Verfahren
  • Physikalisch-chemische Messverfahren (Dichte, Brechungsindex, …)
  • FTIR-Spektroskopie und FTIR-Mikroskopie
  • UV/VIS-Spektroskopie und Photometrie
  • Dünnschichtchromatographie (TLC)
  • Gaschromatographie (GC/MS, GC/FID, GC/WLD, Thermodesorption, Pyrolse-GC, Headspace-GC)
  • Flüssigkeitschromatographie (HPLC)
  • Thermoanalytik (DDK, TGA, TMA, DMTA)
  • Viskositätsuntersuchungen (in Lösung und in Schmelze)
  • Ionenchromatographie (IC)
  • Atomabsorptionsspektrometrie (Grafitrohr- und Flammen-AAS)
  • Röntgenfluoreszenzanalytik (RFA)
  • Licht- und Elektronenmikroskopie (inkl. EDX-Analytik)
  • Migrationsmesszellen
Alle Leistungen von Technische Kunststoffbauteile, Klebungen & Beschichtungen im Überblick

Leitung Angewandte Kunststofftechnik

Dipl.-HTL-Ing. Heinz Haider

Leitung Lacke & Beschichtungen

Dr. Anton Grünberger

OFI Klebeexperte

Ing. Martin Tonnhofer
Eine Auswahl von Projekten aus diesem Bereich

Projekte

Photovoltaik-Modul Nahaufnahme
Ganzheitliches Recycling von Photovoltaik-Modulen. ...
Forschungsprojekt InCanPres: Innovationen in der Topfkonservierung
Branchenprojekt treibt durch Forschung & Entwicklung Innovationen in der Topfkonservierung voran ...
Forschungsprojekt: SERIFE-3D - Werkstoff- und Prozessoptimierung für die Serienfertigung von 3D-Druckerbauteilen.
Werkstoff- und Prozessoptimierung für die Serienfertigung von 3D-Druckerbauteilen ...
PVRe² - Sustainable Photovoltaics: Forschung für eine nachhaltigere Nutzung von PV-Modulen
Mehr Nachhaltigkeit in der PV-Modultechnologie. ...