Dabei handelt es sich um die Zertifizierung nach DIN 6701, die die Sicherstellung der Qualität von Klebeverbindungen gewährleistet, was gerade im Bereich Personenbeförderung höchste Priorität hat. Die Zulassung nach DIN 6701 ist seit 2010 per Verordnung des Dt. Eisenbahnbundesamtes verpflichtend. Unternehmen, die im Schienenfahrzeugbau klebtechnische Arbeiten ausführen oder beauftragen, sowie Unternehmen, die mit geklebten Produkten handeln bzw. Dienstleistungen im Bereich klebtechnischer Konstruktionen offerieren, müssen nach dieser Norm zertifiziert werden.



 

 

 

 

 

 

© OFI / Michael Pyerin