RE(D)SOURCE  - Weniger Verpackung, weniger Lebensmittelmüll

Reduktion von Lebensmittel- & Verpackungsabfällen bei Unternehmen im Bereich der Tierverarbeitung.

 

Das Forschungsprojekt "RE(D)SOURCE" hat sich zum Ziel gesetzt sowohl zukünftig Verpackungsabfälle zu reduzieren, als auch durch optimierte Verpackungen Lebensmittelabfälle zu vermeiden. Durch diesen ganzheitlichen Ansatz wird angestrebt das gesamte Endprodukt bestehend aus dem zu verpackenden Gut und dem Verpackungsmaterial zu optimieren. Das Projektkonsortium hat sich eine Verpackungsmaterialreduktion von 10% zum Ziel gesetzt. Mittels technischer Maßnahmen sollen Verpackungen so optimiert werden, dass sich außerdem die Haltbarkeit des verpackten Lebensmittels erhöht und so Lebensmittelabfälle um zumindest 0,05% vermindert werden.  Beide Optimierungsmaßnahmen dürfen die Ausgangssituation (Maschinengängigkeit, Produktschutz, Kosten, Akzeptanz der KundInnen) keineswegs negativ beeinflussen. 

Alle Projektpartner legen besonderen Wert darauf, im Rahmen des Projekts entstandene umweltorientierte Ergebnisse über mehrere Kommunikationskanäle zu publizieren. Durch ihren nachhaltigen Beitrag zum aktiven Umwelt-, Ressourcen- und Klimaschutz können die teilnehmenden KMU ihre Unternehmensposition stärken.

Die wissenschaftliche Expertise des OFI befähigt das Projektkonsortium, sich derartig komplexe Aufgabenstellungen als Entwicklungsziel zu setzen. Die langjährige Erfahrung der OFI Abteilung Verpackung & Lebensmittel, gekoppelt mit dem praxisrelevanten Wissen der Unternehmen, ist die beste Basis für einen Projekterfolg.

 

Projektlaufzeit: 2019-2020

Förderung: Abfallvermeidungs-Förderung der SVS für Verpackungen

Projektkonsortium:

  • OFI Österreichisches Forschungsinstitut für Chemie und Technik (Lead - Projektleitung)
  • 4 Industrieunternehmen

 

Mit den OFI News sind Sie immer up to date!

Diese Webseite verwendet ausschließlich essenzielle Cookies, die für die Funktionalität der Webseite notwendig sind.