Endlich war es so weit: die Wiener Sanierungstage, seit 30 Jahren Veranstaltungsfixpunkt am OFI, luden wieder zum Austausch. Egal ob Bauingenieure, Architektinnen oder Ziviltechniker, ausführende Fachbetriebe, Gutachter oder Sachverständige – sie alle kamen bei der zweitägigen Fachtagung zusammen um über aktuelle Herausforderungen und effiziente Sanierungsmaßnahmen zu diskutieren.

Dieses Jahr war die Vorfreude auf das Event, das die letzten Jahre coronabedingt nicht stattfinden konnte, besonders groß. Rund 70 Teilnehmende und 7 Aussteller trafen sich am 5. und 6. Mai 2022 im Haus der Ingenieure / ÖIAV und haben sich aktuellen Input rund um das Thema „Nachhaltige Instandsetzung der Bausubstanz“ geholt.

Zum 30-jährigen Jubiläum haben die Wiener Sanierungstage ein besonders buntes Programm geboten. Deutlich wurde durch die Themenvielfalt, dass Know-how aus unterschiedlichen Bereichen für umfassende Instandhaltungsmaßnahmen Vorteile bietet. So zahlt es sich aus, gleich Potenziale der Barrierefreiheit und/oder Begrünung mitzudenken.

„Die Vielfältigkeit der Vorträge, die dieses Jahr bei den Wiener Sanierungstagen zum Besten gegeben wurden, zeigt wie komplex nachhaltige Instandsetzung ist. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, gilt es das Zusammenspiel unterschiedlicher Aspekte zu berücksichtigen“, weiß
Baurat Dr. Michael Balak aus eigener Erfahrung. Vorausschauend gedachte Lösungen spielen dem Nachhaltigkeitsgedanken genauso entgegen, wie die Beschäftigung mit dem Thema Kreislaufwirtschaft.

Nicht nur von den Vortragenden gab es Input, auch einige Aussteller haben die Chance genützt den Teilnehmenden ihre Produkte und Services näherzubringen. So wurden auch die Pausen intensiv genutzt. Um die ein oder andere Fragestellung ausgiebiger zu diskutieren und neue Kontakte zu vertiefen, gab es am Abend des ersten Sanierungstages ein gemütliches Beisammensein in der huth Gastwirtschaft.

 

Hier einige Impressionen der Wiener Sanierungstage 2022:

© OFI

 

„Es ist schön, dass dieses Jahr viele Interessierte den Weg ins Haus der Ingenieure gefunden haben und bei den Wiener Sanierungstagen den fachlichen Austausch gesucht haben. Dieser dient nicht nur der persönlichen Weiterbildung, sondern ist gleichzeitig ein wichtiger Faktor der Qualitätssicherung“, hebt Baurat Dr. Michael Balak die Bedeutung von Wissenstransfer hervor. „Aktuelles Wissen auch kleinen und mittleren Unternehmen zur Verfügung zu stellen, ist dem OFI als Mitglied der ACR (Austrian Cooperative Research) besonders wichtig. Von Fachkräften, die sich regelmäßig weiterbilden, profitiert nicht nur das einzelne Unternehmen, sondern die gesamte österreichische Wirtschaft.“

 

Noch mehr Informationen zu den Wiener Sanierungstagen finden Sie in der OFI Presseinformation.

 

Sie setzen anspruchsvolle Sanierungsprojekte um und sind auf der Suche nach unabhängiger Expertise? Hier finden Sie einen Überblick über die OFI Leistungen im Bereich Bauwesen

Melden Sie sich jetzt für das OFI News Mailing an!

Diese Webseite verwendet ausschließlich essenzielle Cookies, die für die Funktionalität der Webseite notwendig sind.